Die Räuber


Die Räuber – KAOS-Sommertheater des Projekts „Der Extremist* in uns“

Am 16.08., 20 Uhr feiert das diesjährige KAOS-Sommertheater Premiere – und zwar zu Land, zu Wasser und in der Luft! 16 Darsteller*Innen zwischen 14 und 27 Jahren begeben sich anhand von Schillers großem Freiheitsdrama „Die Räuber“ auf die theatrale Suche nach den radikalsten Forderungen ihrer Seele. Im Zentrum stehen zwei ungleiche Brüder: Franz und Karl. Sie stehen für Ratio und Humanismus, Menschenfeindlichkeit und maßlosem Idealismus, Intrigen und Treueschwur. Beide revoltieren auf ihre Weise gegen die gesellschaftliche Ordnung. Nach Jahren des Räuberdaseins kehrt Karl nach Hause zurück, erkennt die Machenschaften seines Bruders und sinnt auf Rache. Die Zerstörung der Familie nimmt ihren Lauf.

Die Produktion findet im Rahmen der Projektförderung der Robert-Bosch-Stiftung „Jugend gegen Extremismus“ statt. Das Besondere dieser Theaterarbeit ist die selbständige Auseinandersetzung der Darsteller*Innen mit Hilfe von ästhetischen und schauspielerischen Mitteln. Dabei unterstützen das Ensemble Mentor*Innen in den Bereichen Regie, Schauspiel, Choreographie, Kostümbild u.v.m. Kooperationspartnerinnen sind das Beratungs- und Präventionsangebot zu negativen Sekten und Kulten unter der Leitung von Solveig Prass zum Thema Extremismus und die inab – Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft des bfw mbH mit dem Bau eines Floßes.

Interaktive Stückeinführung je eine halbe Stunde vor den öffentlichen Proben und Vorstellungen

Es spielen: 
Dorothea Brackelmann, Sonia Glade, Charlotte Hovenbitzer, Leane Israfilova, Kim Salmon, Rosa Taoubi, Franz Viktor Blumstock, Denis Hanisch, Barend Kaenders, Albrecht Klingner, Marcus Lochmann, Anton Mück, Nils Matzka, Willi Reimann, Kenan Sari, Paul Spiering, Patrick Vargas Rüger

Projektleitung: Lisa Wilfert
Choreograf. Leitung: Paul Spiering

Mitarbeit: Jennifer Krebs (Regieassistenz), Tara Schmaderer (Kostüme), Jules-Elias Hertel (Musik), Joseph Naumann (Technik)

Premiere: 16.8., 20 Uhr
Vorstellungen: 18./23./24.8., je 20 Uhr

Eintritt Aufführungen: 8€/5€

Kartenvorverkauf: Culton Ticket und Glas & Bohne 



Weitere Infos: www.kaosraeuber2019.wordpress.com